Jugend­lei­tungs­aus­bil­dung

Du hast Lust eine Kin­der- oder  Jugend­grup­pe, ein Zelt­la­ger oder Ähn­li­ches zu lei­ten?

Klas­se! Auf unse­ren Kur­sen kannst du die Grund­kennt­nis­se dafür erler­nen, die natür­lich aus Theo­rie und Pra­xis bestehen.
Außer­dem kannst du nach erfolg­rei­chem Abschluss die Julei­ca (Jugendleiter*innen-Card) bean­tra­gen.

Unser Aus­bil­dungs­kon­zept

Unse­re Jugendleiter*innen-Ausbildung teilt sich in zwei Tei­le.

Im ers­ten Teil, dem Per­sön­lich­keits­ori­en­tier­ten-Kurs (kurz: POK) dreht es sich allein um die wer­den­den Jugendleiter*innen. Auf einer mehr­tä­ti­gen Wan­de­rung durch das Weser­berg­land soll sich jede*r Teilnehmer*in unter Anlei­tung und mit Impul­sen mit sich sel­ber aus­ein­an­der set­zen, um sich sel­ber und sei­ne Rol­le in der Grup­pe bes­ser ken­ne­zu­ler­nen und zu ver­ste­hen.

Der zwei­te Teil ist der Jugend­lei­tungs­kurs (kurz: JLK), der sich um das Lei­ten einer Grup­pe dreht. Dazu wird die not­wen­di­ge Theo­rie ver­mit­telt. Zudem wird bei uns gro­ßen Wert auf Pra­xis gelegt. Des­we­gen fin­det par­al­lel unse­re Oster­frei­zeit statt. Die JLK-Teil­neh­men­den wer­den ihre erlern­te Theo­rie also gleich “am leben­den Bei­spiel” aus­pro­bie­ren und unter Lei­tung reflek­tie­ren und ver­bes­sern.

Ansprech­part­ner: Schu­lungs­kreis

Unser Arbeits­kreis Schu­lungs­kreis ist ver­ant­wort­lich für die von uns ange­bo­te­nen Schu­lun­gen. Mehr Infor­ma­tio­nen sowie Kon­takt­da­ten fin­dest du hier!

Aktu­el­le Ter­mi­ne

Fly­er [PDF]

Hier fin­dest du den aktu­el­len Anmel­de­bo­gen für unse­re Kur­se.
k

Anmel­de­bo­gen [PDF]

Hier fin­dest du den aktu­el­len Anme­de­bo­gen für unse­re Kur­se.

Per­sön­lich­keits­ori­en­tier­ter-Kurs (POK) – Walk­about

Walk­about… so nen­nen die Abori­gi­nes ihre Rei­se beson­de­rer Art. Auf die­ser gemein­sa­men Wan­de­rung wird alles zurück­ge­las­sen. Der lan­ge Marsch durch die Wüs­te wird so zu einer Rei­se zum Ich. Dabei gilt es, die beson­de­ren Fähig­kei­ten und Talen­te jedes Ein­zel­nen zu ent­de­cken und zu för­dern, um so die Gemein­schaft zu stär­ken.

Wor­um geht es?

Der POK ist die Grund­la­ge der Jugendleiter*innenausbildung. Denn bevor du dich mit dem eigent­li­chen Lei­ten von Kin­dern beschäf­tigst, geht es dar­um, dich selbst und dein Ver­hal­ten / dei­ne Rol­le in einer Grup­pe bes­ser ken­nen und ein­schät­zen zu ler­nen. The­men­schwer­punk­te wer­den dabei sein:

  • Lebens­weg: „Wer bin ich und wo kom­me ich her? Was hat mich geprägt?”
  • Wahr­neh­mung: „Wie sehe ich mich und wie sehen mich ande­re?”
  • Fähig­kei­ten: „Was sind mei­ne Stär­ken und Schwä­chen?”
  • Grup­pe und Grup­pen­rol­len: „Was ist mei­ne Rol­le in der Grup­pe? Wie brin­ge ich mich ein?”
  • Gott und Ich: „Was bedeu­ten mir Bezie­hun­gen zu ande­ren Men­schen und zu Gott?”
  • Gren­zen: „Was kann ich und wo sind mei­ne Gren­zen?”

Was machen wir?

Unser POK ist dabei an einen Walk­about der Abori­gi­nes ange­lehnt. Das heißt, du wan­derst gemein­sam mit den ande­ren Teilnehmer*innen durch das Weser­berg­land – von Pfarr­heim zu Pfarr­heim. Ihr wer­det an kei­nem fes­ten Ort woh­nen und euch auch selbst ver­pfle­gen. Bis auf Iso­mat­te und Schlaf­sack tragt ihr euer Gepäck sel­ber. In die­ser Woche sollt ihr ver­su­chen, euren All­tag bewusst zu ver­ges­sen, um euch so ganz auf das Erleb­te ein­las­sen zu kön­nen.

Wann?

Tra­di­tio­nell ist die ers­te Woche der Herbst­fe­ri­en für den POK reser­viert. Genaue­re Daten fin­dest du in dem aktu­el­len Fly­er.

Mein POK hat mir mei­nen Hori­zont erwei­tert, mich an mei­ne Gren­zen gebracht und hat mir mei­ne per­sön­li­chen Schwä­chen und Stär­ken auf­ge­zeigt.

Ich bin selbst­stän­di­ger gewor­den, obwohl mei­ne Grup­pe mir gezeigt hat, dass ich Hil­fe bekom­me, wenn ich wel­che brau­che. Ich habe vie­le neue Leu­te ken­nen gelernt und weiß bes­ser, wie man auf ein­an­der zu geht und selbst zur Hil­fe wird.

Mat­thi­as P.

2019

Z

Vorraus­set­zun­gen

Zu Beginn des Kur­ses musst du 15 Jah­re alt sein. Wei­te­re Vor­aus­set­zun­gen sind nicht erfor­der­lich.

Jugend­lei­tungs­kurs (JLK)

Der JLK baut reflek­tiv auf den POK auf; denn die Erfah­run­gen als Grup­pe beim POK wer­det ihr nun mit Blick auf eine Kin­der- und Tea­mer­grup­pe ana­ly­sie­ren und aus­wer­ten. Wei­ter­hin erhal­tet ihr wich­ti­ge Theo­rie zum Pla­nen und Lei­ten von Grup­pen­stun­den oder Frei­zei­ten. Aber kei­ne Sor­ge, hier­bei wird es nicht nur Fron­tal­un­ter­richt geben, son­dern auch vie­le Spie­le und prak­ti­sche Ein­hei­ten. Wei­te­re The­men­punk­ten seht ihr unten.

Die Theo­rie

  • Grup­pen­theo­rie
  • Lebens­si­tua­tio­nen von Kin­dern und Jugend­li­chen
  • Rol­le und Selbst­ver­ständ­nis von Gruppenleiter*innen
  • Ent­wick­lungs­pro­zes­se im Kin­der- und Jugend­al­ter
  • Rech­te und Pflich­te von Gruppenleiter*innen
  • Spie­le und Bas­teln
  • Kin­des­wohl­ge­fähr­dung

Die Pra­xis

Neben theo­re­ti­schen Ein­hei­ten gibt es bei unse­rem Kurs auch prak­ti­sches Erpro­ben, da wäh­rend des Kur­ses eine Kin­der­grup­pe bei uns sein wird. Du wirst also nicht nur ler­nen, wie eine Grup­pen­stun­de oder Grup­pen­ak­ti­on vor­be­rei­tet wird, son­dern die­se auch tat­säch­lich mit Kin­dern durch­füh­ren und gemein­sam mit uns nach­be­rei­ten. Außer­dem wirst du gemein­sam mit der Kurs­lei­tung direkt an dei­nen eige­nen Bedürf­nis­sen und Fähig­kei­ten arbei­ten, um so mög­lichst viel für dich selbst aus dem Kurs mit­neh­men zu kön­nen.

Z

Vor­aus­set­zun­gen

Um den Jugend­lei­tungs­kurs bei uns zu machen, brauchst du einen schrift­li­chen Nach­weis, dass du einen per­sön­lich­keits­ori­en­tier­ten Kurs absol­viert hast. Soll­test du die­sen Kurs bei uns gemacht haben, ist die­ser Nach­weis nicht not­wen­dig.

~

Prä­ven­ti­ons­schu­lung

Die Prä­ven­ti­ons­schu­lung vom Bis­tum Hil­des­heim ist Teil der Jugend­leiter*innen­ausbildung bei der KjG Hil­des­heim.

Wann?

Tra­di­tio­nell ist die ers­te Woche der Oster­fe­ri­en für den JLK reser­viert. Genaue­re Daten fin­dest du in dem aktu­el­len Fly­er.

Julei­ca (Jugendleiter*innen-Card)

Was ist die Julei­ca?

„Die Jugendleiter*innen-Card (Julei­ca) ist der bun­des­weit ein­heit­li­che Aus­weis für ehren­amt­li­che Mitarbeiter*innen in der Jugend­ar­beit. Sie dient zur Legi­ti­ma­ti­on und als Qua­li­fi­ka­ti­ons­nach­weis der Inhaber*innen.” – julei​ca​.de

Was bringt mir die Julei­ca?

Die Jugendleiter*innen-Card hilft dir einer­seits, dich als ausgebildete*r Jugendleiter*in aus­zu­wei­sen. Ande­rer­seits bringt dir die Julei­ca auch Ver­güns­ti­gun­gen bei ver­schie­de­nen Ein­rich­tun­gen (z.B. im Frei­bad Nordstem­men).

Was kos­tet die Julei­ca?

Die Julei­ca kannst du nach erfolg­rei­chem Abschluss dei­nes JLKs kos­ten­los bean­tra­gen!

Was brau­che ich um eine Julei­ca bean­tra­gen zu kön­nen?
Um eine Julei­ca bean­tra­gen zu kön­nen, benö­tigst du:
  • Eine abge­schlos­se­ne Aus­bil­dung nach Julei­ca-Richt­li­ni­en.
  • Einen abge­schlos­se­nen Ers­te-Hil­fe-Kurs. Die­sen kannst du auch im Rah­men einer Fahr­aus­bil­dung absol­viert haben (ein Nach­weis ist nötig).
  • Du musst min­des­tens 16 Jah­re alt sein.
Wie bekommst du dei­ne Julei­ca, wenn du dei­nen JLK bei uns gemacht hast?
  1. Auf https://​www​.julei​ca​.de/​o​n​l​i​n​e​a​n​t​rag gehen
  2. “Wei­ter zum Online-Antrag” ankli­cken
  3. Wenn du bereits ein Kon­to hast, kannst du dich nun anmel­den. Wenn du noch kein Kon­to hast, fol­ge den Anwei­sun­gen unter “regis­trie­ren”.
  4. Wenn du ange­mel­det bist, gehst du in der lin­ken Leis­te auf “Antrag stel­len”.
  5. Dort füllst du “Dei­ne Anschrift” aus und lädst ein Foto von dir hoch.
  6. Unter “Wo und wann wur­de die Julei­ca-Aus­bil­dung bzw. Fort- oder Wei­ter­bil­dung absol­viert?” gibst du “KjG Hil­des­heim, buero@​kjg-​hildesheim.​de” ein.    Außer­dem schreibst du in das Text­feld noch, wann und bei wel­chem Anbie­ter du dei­nen Ers­te-Hil­fe-Kurs gemacht hast.
  7. Kli­cke auf “Antrag spei­chern + wei­ter zu Schritt 2”
  8. Im Fol­gen­den sollst du dei­nen Trä­ger aus­wäh­len. Dazu gehst du wie folgt vor:
    1. Bun­des­land wäh­len: “Nie­der­sach­sen”
    2. Land­kreis wäh­len: “Hil­des­heim”
    3. Ort wäh­len: ” – Trä­ger auf Kreis­ebe­ne anzei­gen – ”
    4. Dann im Fens­ter neben “Gefun­de­ne Trä­ger” “Katho­li­sche Jun­ge Gemein­de Diö­ze­san­ver­band Hil­des­heim (Hi)” aus­wäh­len
  9. Wenn du dei­nen Trä­ger aus­ge­wählt hast, gehst du auf “Wei­ter zu Schritt 3”.
  10. Die fol­gen­den Fra­gen sind frei­wil­lig. Gehe danach auf “Wei­ter zu Schritt 4”.
  11. Auch die­se Fra­gen sind frei­wil­lig. Gehe danach auf “Wei­ter zu Schritt 5”.
  12. Auch die­se Fra­gen sind frei­wil­lig. Gehe danach auf “Wei­ter zu Schritt 6”.
  13. Hier musst du bei­de Ein­ver­ständ­nis­er­klä­run­gen ankreu­zen, um fort­fah­ren zu kön­nen. Gehe danach auf “Wei­ter zu Schritt 7”.
  14. Über­prü­fe dei­ne Anga­ben und gehe danach auf “Julei­ca-Antrag stel­len”
  15. Fer­tig! Über­prü­fe ab und zu den Bear­bei­tungs­sta­tus auf der Julei­ca-Sei­te. Wenn du alles rich­tig ein­ge­ge­ben hast, wird dir dei­ne neue Julei­ca per Post zuge­stellt.

Prä­ven­ti­ons­schu­lung

Wir, als KjG, legen sehr viel Wert auf das Auf­bau­en von ver­trau­ens­vol­len Bezie­hun­gen zu den uns anver­trau­ten Kin­dern, Jugend­li­chen und Jugendleiter*innen. Ins­be­son­de­re, da wir unse­ren Schwer­punkt auf Kin­der- und Jugend­frei­zei­ten set­zen. Dabei liegt uns sehr viel dar­an, dem Aus­nut­zen die­ser Bezie­hun­gen durch eine Par­tei vor­zu­beu­gen. Dies zeigt sich u.a. dadurch, dass auf­ge­klär­tes und reflek­tier­tes Han­deln in unse­rer Aus­bil­dung eine gro­ße Rol­le spielt.

Zum Abschluss unse­rer Jugendleiter*innen-Ausbildung gehört seit Jah­ren eine sechs­stün­di­ge Prä­ven­ti­ons­schu­lung. Die­se Prä­ven­ti­ons­schu­lung ver­mit­telt grund­le­gen­de Infor­ma­tio­nen zum The­men­be­reich “Sexua­li­sier­te Gewalt”, vor­beu­gen­de Maß­nah­men sowie erken­nen und han­deln in einem Ver­dachts­fall.

Hier kommst du zu den Ter­mi­nen der nächs­ten Prä­ven­ti­ons­schu­lun­gen!

u

Sexu­el­le Gewalt und Prä­ven­ti­on – Was ist das?

Möch­test du dich abseits der Prä­ven­ti­ons­schu­lung infor­mie­ren oder etwas nach­le­sen? Der BDKJ hat eini­ge Ant­wor­ten auf wich­ti­ge Fra­gen hier zusam­men­ge­fasst:

Wei­ter­bil­dun­gen für Jugendleiter*innen

Wert­voll Tea­men

“Wert­voll Tea­men” rich­tet sich an die­je­ni­gen, die in der Jugendleiter*innen-Ausbildung mit­tea­men wol­len oder sich in die­sem Bereich wei­ter­bil­den wol­len.

Die Schu­lung wird vom BDKJ Hil­des­heim aus­ge­schrie­ben und ver­an­stal­tet.

Bis­her fan­den drei Wochen­end­schu­lun­gen mit fol­gen­den The­men statt:

  • “Ich vor der Grup­pe”
  • “Erleb­nis­päd­ago­gik”
  • “Beglei­ten und Bera­ten”

Kalen­der des BDKJ’s

Hier geht es zu dem Ver­an­stal­tungs­ka­len­der des BDKJ’s