Laut­stark! 2010 – Der Kin­­der- und Jugend­gip­fel der KjG

von | Sep 17, 2010

Wir laden Euch zum bun­des­wei­ten Kin­der- und Jugend­gip­fel „Laut­Stark!“ vom 23.–26. Sep­tem­ber in Karls­ru­he ein

Über 100 Kin­der und Jugend­li­che aus ganz Deutsch­land erwar­tet die Katho­li­sche Jun­ge Gemein­de (KjG) zu ihrem Kin­der- und Jugend­gip­fel „Laut­Stark!“ vom 23.–26. Sep­tem­ber in Karls­ru­he. Sie wer­den dort ihre Ideen und Vor­stel­lun­gen von einer bes­se­ren Welt aus­ge­stal­ten und der Poli­tik prä­sen­tie­ren. Vier Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te haben bereits ihr Kom­men zugesagt.

Höhe­punkt von „Laut­Stark!“ ist am Sams­tag, den 25. Sep­tem­ber: Ab 15:00 Uhr stel­len im Gar­ten­saal des Karls­ru­her Schlos­ses die Kin­der und Jugend­li­chen ihre Ideen und Anlie­gen der Poli­tik und Öffent­lich­keit vor. Dort dis­ku­tie­ren sie unter ande­rem mit den Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Nadi­ne Mül­ler (CDU), Mar­le­ne Rupprecht (SPD), Nico­le Bracht-Bendt (FDP) und Karin Bin­der (DIE LINKE).

„Wir sind froh und stolz, dass wir Fach­po­li­ti­ke­rin­nen von vier der fünf im Bun­des­tag ver­tre­te­nen Par­tei­en bereits für die Ver­an­stal­tung gewon­nen haben“, so Thors­ten Rheu­de, der ehren­amt­lich in der Pro­jekt­lei­tung für „Laut­Stark!“ arbei­tet. „Das ver­deut­licht den Stel­len­wert von „Laut­Stark!“ als bun­des­wei­te Ver­an­stal­tung und dass die Anlie­gen der  Her­an­wach­sen­den hier ernst genom­men wer­den.“ Thors­ten Rheu­de ver­spricht eine span­nen­de Dis­kus­si­on: „Die Kin­der und Jugend­li­chen wer­den nicht nur For­de­run­gen an die Poli­tik rich­ten. Sie sind sehr enga­giert und wol­len im Rah­men ihrer Mög­lich­kei­ten selbst etwas zu den Lösun­gen beitragen.“

Damit die Kin­der und Jugend­li­chen ihr Gegen­über auch mit guten Argu­men­ten über­zeu­gen kön­nen, steht bei „Laut­Stark!“ eine Rei­he von Work­shops auf dem Pro­gramm. Hier kön­nen sie Ihre Ideen und Vor­stel­lun­gen zu The­men wie Kin­der­mit­be­stim­mung, Mul­ti­kul­tu­ra­li­tät oder Kli­ma­schutz ein­brin­gen und aus­ar­bei­ten. In Kur­sen zu Rhe­to­rik und Prä­sen­ta­ti­ons­tech­ni­ken machen sie sich fit für die Diskussionen.

Wel­che The­men und For­de­run­gen die Mäd­chen und Jun­gen der Poli­tik schließ­lich prä­sen­tie­ren, ist nicht vor­ge­ge­ben: Die Teil­neh­men­den müs­sen sich unter­ein­an­der eini­gen, was ihnen am wich­tigs­ten ist. Eine Redak­ti­on aus Kin­dern und Jugend­li­chen beglei­tet den Gip­fel und berich­tet für die Daheim­ge­blie­be­nen von „Laut­Stark!“.

Am Sonn­tag­mor­gen fei­ern die Teil­neh­men­den gemein­sam Got­tes­dienst mit Pfar­rer Micha­el Gart­ner, dem Geist­li­chen Lei­ter der KjG im Bis­tum Frei­burg. Spie­le, Spaß, ein abwechs­lungs­rei­ches Abend­pro­gramm für die Kin­der und Jugend­li­chen sowie ein Rah­men­pro­gramm für ihre Grup­pen­lei­te­rin­nen und ‑lei­ter run­den das Wochen­en­de ab. Mehr Infor­ma­tio­nen zu „Laut­Stark!“ fin­det ihr unter www​.laut​star​k2010​.deTwit­ter sowie der Face­book Ver­an­stal­tung „KjG LautStark2010“. Infos zur KjG unter www​.kjg​.de und zum KjG Diö­ze­san­ver­band Frei­burg unter www​.kjg​-frei​burg​.de.

Kin­der machen Poli­tik beim Kin­der- und Jugend­gip­fel der KjG

Laut­stark für eine bes­se­re Welt: 120 Kin­der und Jugend­li­che aus ganz Deutsch­land kom­men vom 23.–26. Sep­tem­ber zum Kin­der- und Jugend­gip­fel der Katho­li­schen Jun­gen Gemein­de (KjG) nach Karls­ru­he, um dort Poli­tik und Öffent­lich­keit ihre Ideen für eine lebens­wer­te Zukunft zu prä­sen­tie­ren. Zu den The­men Schu­le, Kin­der­mit­be­stim­mung, Ener­gie, Umwelt­schutz und mul­ti­kul­tu­rel­le Gesell­schaft wer­den sie dort ihre Vor­stel­lun­gen for­mu­lie­ren. In Work­shops machen sich die Mäd­chen und Jun­gen im Alter zwi­schen 9–15 Jah­ren zuvor fit für die poli­ti­sche Diskussion.

Höhe­punkt von „Laut­Stark!“ ist am Sams­tag, dem 25. Sep­tem­ber: Ab 15:30 Uhr stel­len die Kin­der und Jugend­li­chen im Gar­ten­saal des Karls­ru­her Schlos­ses der Poli­tik und Öffent­lich­keit ihre Ergeb­nis­se vor. Sie dis­ku­tie­ren dort mit den Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Nadi­ne Schön (CDU) und Karin Bin­der (LINKE) sowie mit den Mit­glie­dern des Land­ta­ges von Baden-Würt­tem­berg Johan­nes Sto­ber (SPD), Bri­git­te Lösch, Gise­la Splett (bei­de GRÜNE) und Dr. Hans-Ulrich Rül­ke (FDP).

„Poli­ti­ke­rin­nen und Poli­ti­ker aller im Bun­des­tag ver­tre­te­nen Par­tei­en kom­men zu Laut­Stark!“, freut sich Thors­ten Rheu­de, der ehren­amt­lich in der Pro­jekt­lei­tung arbei­tet. „Das zeigt, dass die Anlie­gen von Kin­dern und Jugend­li­chen hier ernst genom­men wer­den. Kin­der­mit­be­stim­mung ist schon lan­ge ein Grund­prin­zip der KjG. Hier wird nicht nur Poli­tik für Kin­der gemacht, son­dern in der KjG machen Kin­der Politik.“

Ab Frei­tag wer­den sich die Mäd­chen und Jun­gen in Work­shops mit den fünf The­men aus­ein­an­der­set­zen. Damit ihre guten Argu­men­te auch gut ankom­men, ste­hen anschlie­ßend Kur­se in Rhe­to­rik und Prä­sen­ta­ti­ons­tech­ni­ken auf dem Pro­gramm. Beim Kon­gress am Sams­tag­vor­mit­tag brin­gen sie ihre Ideen zu den The­men in das Ple­num ein und müs­sen dann ent­schei­den, wel­che sie als For­de­run­gen der Poli­tik präsentieren.

Doch wer­den die Kin­der und Jugend­li­chen nicht nur For­de­run­gen an die Poli­tik rich­ten. „Die Kjg­le­rin­nen und KjG­ler sind sehr enga­giert und wol­len selbst etwas zu den Lösun­gen bei­tra­gen, etwa mit der KjG-Grup­pe oder in ihrer Gemein­de oder in ihrer Stadt. Auch dazu wer­den sie bei Laut­Stark Vor­schlä­ge machen“, so Thors­ten Rheude.

Am Sonn­tag­mor­gen fei­ern die Teil­neh­men­den gemein­sam Got­tes­dienst mit Pfar­rer Micha­el Gart­ner, dem Geist­li­chen Lei­ter der KjG im Bis­tum Frei­burg. Spie­le, Spaß, ein abwechs­lungs­rei­ches Abend­pro­gramm für die Kin­der und Jugend­li­chen sowie ein Rah­men­pro­gramm für ihre Grup­pen­lei­te­rin­nen und ‑lei­ter run­den das Wochen­en­de ab.
Ver­an­stal­tet wird „Laut­Stark!“ vom KjG-Diö­ze­san­ver­band Frei­burg und dem KjG-Bun­des­ver­band. Es ist bereits der zwei­te Kin­der- und Jugend­gip­fel der KjG, die Pre­mie­re fand 2007 in Mainz statt.